Infos/Kontakt
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Immobilienwirtschaft

Die Immobilienwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung und Vermarktung von Immobilien beschäftigt. Der Immobilienmarkt ist ein Markt (im mikroökonomischen Sinne) mit speziellen Eigenschaften; ein wichtiger Teilmarkt ist der Wohnungsmarkt.

Bedeutung der Immobilienwirtschaft

Die Bedeutung der Wohnungs- und Immobilienbranche lässt sich am Anlagevermögen verdeutlichen. Das Bruttoanlagevermögen von „Grundstücks- und Wohnungswesen“ betrug 2011 rund 6,9 Bio. Euro, etwa die Hälfte des gesamten Bruttoanlagevermögens. Das Nettoanlagevermögen betrug 4,4 Bio. Euro, ebenfalls etwa die Hälfte des gesamten Nettoanlagevermögens.

Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft trägt in erheblichem Maße zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung bei. Gemessen an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung erreichte der Wirtschaftszweig des „Grundstücks- und Wohnungswesens“ 2012 einen Anteil von 10 %. Das sind rund 264 Mrd. Euro.